News

04.12.2017

Neue CEPS Publikation: Hybride Organisationen

Kooperation: Eine Transaktionskosten-Perspektive

Hybride Organisationen, die sowohl Charakerteristiken des dritten Sektors als auch von Unternehmen aufweisen, werden in der Nonprofit-Literatur zunehmend prominent behandelt.

In ihrem jüngst erschienen Artikel befasst sich auch Marybel Perez mit sochen hybriden Gebilden. Ausgehend von einer Transaktionskosten-Perspektive werden Kooperationen zwischen Nonprofit-Organisationen, dem Staat und Unternehmen näher beleuchtet. Anhand einer Analyse von Stiftungen, die auf europäischer Ebene Lobbying-Aktivitäten nachgehen, zeigt Marybel Perez auf, dass Stiftungen hybride Formen der Kooperation eingehen, wenn sie individuell über zu wenig Ressourcen verfügen, um auf eigene Faust tätig zu werden.

Referenz: Perez, M. Voluntas (2017). https://doi.org/10.1007/s11266-017-9928-z