Non-Profit Organization Classifier (NPO-C)

Im Schweizer Handelsregister kann man nicht erkennen, ob eine Organisation eine Non-Profit-Organisation (NPO) ist, da es keine offizielle Definition für NPOs gibt. In der wissenschaftlichen Literatur ist die Definition des Johns Hopkins Comparative Nonprofit Sector Project (CNP) zu einem Standard in der vergleichenden Literatur geworden. Basierend auf dieser Definition und der eng verwandten „International Classification of Nonprofit-Organizations“ (ICNPO) beobachtet das Center for Philanthropy Studies (CEPS) seit 2009 den Schweizer Nonprofit-Sektor. Mit Hilfe von KI streben wir an, den manuellen Klassifizierungsaufwand in Zukunft zu reduzieren.

Der Non-Profit Organization Classifier (NPO-C) ist ein KI-Tool, das am CEPS entwickelt wurde, um den Non-Profit-Status einer bestimmten Organisation anhand ihres Leitbilds zu klassifizieren. Es wurde mit der CEPS-Datenbank der Stiftungen trainiert, die seit einem Jahrzehnt kontinuierlich entwickelt wird; die Datenbank enthält Informationen über alle Stiftungen, die im Schweizer Handelsregister eingetragen sind. Die Datenbank enthält auch den Nonprofit-Status jeder Stiftung.

Mit den bekannten Daten von mehr als 20.000 Stiftungen in unserer Datenbank haben wir ein hochpräzises KI-Modell entwickelt, das den Non-Profit-Status anhand des Leitbilds analysieren kann. Die Technologie hinter diesem KI-Modell basiert auf tiefen Lerntransformatoren und grossen Sprachmodellen neuronaler Netze. Darüber hinaus wurde die EasyNMT-Bibliothek verwendet, um die Leitbilder in eine einheitliche Sprache zu übersetzen, um Kohärenz in den Schlüsselwörtern zu gewährleisten und eine sichere Trainingsphase des Modells zu garantieren. Die übersetzten Leitbilder werden dann verwendet, um ein vortrainiertes RoBERTa-base Large Language-Modell zu verfeinern. Das führt zu einer Version des RoBERTa-base-Modells, die speziell dafür entwickelt wurde, den Non-Profit-Status einer Organisation allein anhand des Leitbilds zu klassifizieren.

Aktueller Status: In Entwicklung

Projektteam: Omar Hussein, Georg von Schnurbein