Smart Swiss Foundation Code (SFC)

Der Swiss Foundation Code (SFC) hat sich zu einem hoch angesehenen und häufig eingesetzten Werkzeug für Praktiker:innen, Expert:innen und Beamte im philanthropischen Sektor der Schweiz entwickelt. Bislang war der SFC als Lehrbuch und digital als PDF verfügbar. Dies begrenzte die Möglichkeiten, Antworten auf konkrete Fragen zu finden und spezifische Themen zu suchen. Gemeinsam mit SwissFoundations, dem Verband gemeinnütziger Förderstiftungen, und finanziert durch die Gebert Rüf Stiftung, hat ein Projektteam des CEPS den Smart SFC entwickelt, ein webbasiertes Werkzeug, das die Fähigkeit bietet, semantische Ähnlichkeitssuchen im SFC durchzuführen. Der Smart SFC durchsucht nicht nur die Überschriften und Sätze des Buches nach Buchstabenähnlichkeit, sondern berücksichtigt auch die vollständige Bedeutung der Zeilen des Buches und deren Relevanz für das Suchwort.

Der Smart SFC ist in den vier Sprachen verfügbar, in denen das Buch veröffentlicht wurde: Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch. Der Mechanismus der semantischen Suche wurde unter Verwendung von Sentence-BERT entwickelt, einem fortschrittlichen Werkzeug für grossangelegte Sprachmodelle (LLM), das die Textkodierung und die Suche nach Ähnlichkeiten unterstützt. Die Architektur des Smart SFC ist nicht nur auf die Fähigkeiten von Sentence-BERT beschränkt. Beim Umgang mit PDFs sind das Wissen über das Layout und die Dokumentenstruktur sehr wichtig, um Texte zu exportieren, einen vollständigen Absatz zu erkennen und zwischen Überschriften und Unterüberschriften zu unterscheiden. Deshalb wurde AmazonTextract in der Vorverarbeitung des Buchtextes verwendet, da es die Fähigkeit bietet, das Layout in einem PDF-Dokument zu erkennen und zwischen verschiedenen Textarten zu unterscheiden.

Um den Mechanismus dieses Tools perfekt zu verstehen, wird ein Suchbegriff wie „Finanzplan“, der tatsächlich nicht im Buch existiert, Ergebnisse liefern, die „Finanzen“, „Finanzplanung“, „Finanzmanagement“, „Investitionsstrategie“, „Finanzierung“ und „Vermögensverwaltung“ enthalten. Ausserdem hat der Benutzer die Möglichkeit, die Suchergebnisse herunterzuladen oder sie in einem Arbeitsbereich zu speichern, um sie später anzusehen. Darüber hinaus ist das entwickelte Tool so konzipiert, dass es automatisch lernt und seine Ergebnisse auf Basis der Aktivität des Benutzers verbessert, um mit der Zeit eine bessere Benutzererfahrung zu garantieren.

Hier können Sie im Smart SFC recherchieren.

Projektteam: Omar Hussein, Nour Shokry, Georg von Schnurbein